Staatsflagge Queensland Northern Territory West Australia New South Wales Karte Victoria South Australia Tasmanien Queensland, auch das Kalifornien Australiens genannt, hat durchschnittlich 300 Sonnentage im Jahr. Hier hisste James Cook 1770 die englische Flagge und nahm die gesamte Ostküste für seinen König in Besitz. Das Great Barrier Reef zwang ihn für mehrere Wochen hier an Land zu gehen. Queensland ist ca. siebenmal so groß wie Großbritannien und ein Großteil seiner tropischen Küste liegt geborgen im Schutz des Riffs. Das ideale Klima und eine unglaublich abwechslungsreiche Szenerie, die 3200 Meilen lange Küste, herrliche Sandstrände über Riffs und Regenwald die bis hin zu einer spektakulären Berglandschaft führt, machen Queensland zu einem Platz für alle denkbaren Arten der Sport und Freizeitgestaltgung. In einem schmalen Streifen des Regenwaldes, längs der Nordküste, lebt einer der beiden Laufvögel Australiens, der Kasuar. Vom Aussterben bedroht, wird hier alles dafür getan seine Art zu erhalten. Queensland war die Heimat des 2006 unglücklich verstorbenen und sehr bekannten Tierforschers Steve Irwin.

Wetter Klima: Queensland zeichnet sich durch sein typisch tropisch bis subtropisches Klima aus. Fast alle Regionen haben ein angenehmes Klima. Ausnahmen sind der äußerste Norden und das trockene Hinterland im Westen. Brisbane hat im Winter durchschnittlich sieben Stunden Sonnenschein pro Tag. Von Juli bis August ist die Luftfeuchtigkeit hoch, an der Küste sorgt jedoch eine stete Brise für ideales Urlaubswetter. Die vier Jahreszeiten, die im Vergleich zu kühleren Gefilden weniger ausgeprägt sind, liegen wie folgt: Frühjahr von September bis November, Sommer von Dezember bis Februar, Herbst von März bis Mai und Winter von Juni bis August. Obwohl die Temperaturen im Landesinneren höher sind, liegen sie wegen der niedrigen Luftfeuchtigkeit doch stets im Rahmen des Erträglichen.

BrisbaneBrisbane ist die Hauptstadt von Queensland und liegt inmitten von Seen, Bergen und Inseln, nur eine Autostunde von dem Badeparadies im Norden, der Sunshine Coast, und im Süden, der Gold Coast. Im Westen befindet sich Moreton Island, die zum größten Teil aus Nationalparks besteht. Im vibrierenden Stadtzentrum sieht man Bürotürme aus Glas und Sandsteingebäude nebeneinander in breiten, baumgesäumte Straßen oder direkt am Fluss. Cafés im Freien, Parks, Spazierwege am Flussufer und die zentrale Fußgängerzone geben der Stadt ein sehr freundliches Ambiente. Wer wandern will ist gut bedient, denn gleich vor der Tür liegen Hügel, Regenwälder und Bergseen des Hinterlandes. Empfehlenswert sind die South Bank Parklands, das allsonntägliche Treffen am Fluß zum Cat's Tango Craft Market, die Tierparks Lone Pine und Bunya Park. Brisbane ist Australiens am schnellsten wachsende Stadt und gerade dabei, zu einem Hauptzentrum für Kultur, Business, Sport und Wissenschaft in der Asien-Pazifik-Region zu werden.

Gold Coast: Das ist Queenslands Antwort auf Hawaii und Florida. Australiens Mekka für Sonne-, Sand- & Surf-Urlaub bietet mehr als 40 km lange gepflegte Sandstrände und dazu ein sehr aktives Nachtleben. Dutzende guter Restaurants und Dinner-Kreuzfahrten sorgen für das leibliche Wohl. Zu der großen Auswahl an Attraktionen gehören der bekannte Meerespark Sea World, das haarsträubende Abenteuerland Dreamworld und die Warner Bros. Movie World. Das grösste Ballungsgebiet des internationalen und nationalen Tourismus an der Küste hat aber auch noch versteckte Reize. Ein reizvolles, ruhiges Hinterland mit den World Heritage Parks, Lamington und Springbrook in der Great Dividing Range (auch "Brisbane Scenic Rim" genannt).

Sunshine Coast: Nur eine Autostunde nördlich von Brisbane wartet die Sunshine Coast mit sauberen Stränden und ausgezeichneten Surfmöglichkeiten auf. Zu den vielen Sehenswürdigkeiten gehört z.B. der Big Pineapple, ein Schaukasten tropischer Früchte und Nüsse. In den grünen, subtropischen Hügeln hinter der Sunshine Coast, zwischen Ananas- und Zuckerrohrfarmen, liegen ländliche, kleine Dörfer. Der Cooloola National Park lockt in der Nähe von Noosa mit einer Wildnis von 23030 Hektar. Noosa selbst ist ein idyllischer Urlaubsort, dessen zahlreiche Ferienanlagen und Appartements direkt an die Wasser des Noosa Sound und den Regenwald des National Parks angrenzen.

CairnsCairns ist eine geschäftige Tropenstadt und idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die nördlich gelegenen Regenwälder oder zum Great Barrier Reef. Die Regenwälder von Cape Tribulation und Daintree, sind zwei Attraktionen der World Heritage List. Südlich laden der Mission Beach, mit 14 km weißem Sandstrand, und die tropische Badeinsel Dunk Island zum Sonnen, Baden und zu Strandspaziergängen ein.

Cooktown war die erste britische Siedlung auf Australien. Von Juni bis August 1770 lag hier Captain Cook's Schiff, dass nach einer Kollision mit einem Riff repariert werden musste. Zu den Eingebohrenen dieser Gegend unterhielten die Forscher freundschaftliche Beziehungen. Doch das Verhältnis zwischen den Rassen verschlechterte sich hundert Jahre später, als die Stadt als Hafen für den Palmer River Goldrausch, der 140 km südwestlich von 1873 bis 1883 stattfand, gegründet wurde. Hell's Gate, ein enger Pass auf dem Weg zwischen Cooktown und dem Palmer River, war der Schauplatz regelmässiger Hinterhalte, da die Kooris versuchten, ihr Land davor zu schützen, überrant zu werden.

update 08/04/28 3:46 AM

Home