West Australia Northern Territory Queensland New South Wales Victoria Karte Tasmanien FlaggeSouth Australia wurde 1836 gegründet und entspricht mit einer Fläche von 984'377 km² etwa der Größe Deutschalnds, Frankreichs und Österreichs zusammen. Doch leben hier nur etwa 1,4 Mio Menschen und davon allein 1 Mio im Großraum Adelaide. Die größten Landesteile im Norden des Staates sind landwirtschaftlich nicht nutzbar. Nur wenige fruchtbare Regionen, wie das Barossa Valley, in denen ein hervorragender Wein produziert wird und eine große Schaf- und Rinderzucht, im Süden des Landes, sind von wirtschaftlichen Nutzen.
In Südaustralien leben die meißten deutschstämmigen Australier und bis 1917 gab es hier die meißten deutschen Ortsnamen (69), die dann im ersten Weltkrieg von der Regierung von Südaustralien ersetzt wurden. Teilweise kamen die Namen aus den Ureinwohner-Sprachen, einige waren die Namen von Kriegsschlachten oder Generälen aus dem Krieg in Europa

Klima: Die westlichen und nördlichen Gebiete Süd Australiens zählen zu den trockensten des ganzen Kontinents. Nicht selten steigt das Termometer im Sommer über 40 Grad und es gibt weniger als 250 mm Niederschlag im Jahr. Im Winters wird es kühl und es regnet häufiger in den südlichen und östlichen Gebieten.

Adelaide, auch City of Churches genannt, kann man getrost ein Kunst- und Kulturmekka nennen. ADELAIDEDas Festival of the Arts oder seine vielen Museen bestätigen dies. Der erste Eindruck der Stadt ist vielleicht etwas nüchterner, da alles einer strengen Architektur unterliegt. Die Adelaide Hills, unweit der Stadt, bieten eine Vielzahl von verschiedenen Wanderwegen um die Natur zu erkunden.

50km nördlich von Adelaide liegt das Barossa Valley. Es erstreckt sich entlang des Murray Rivers und ist eines der berühmtesten Weinbaugebiete Australiens, den 1842 deutsche Lutheraner hier begründeten. Viele deutsche (deutschsprachige) Auswanderer siedelten sich hier vor Jahrzehnten an und haben einen sehr großen Anteil (ca. 60% der australischen Weine) an dem weltweiten Erfolg australischer Weine. Besonders in den Monaten März und April, während der Weinernte, ist ein Besuch hier zu empfehlen. Grundsätzlich kann man aber ganzjährig eine Weinprobe in einer der über 40 Winzereien des Tals machen. Den größten Anteil hat hier, mit ca. 1,3 ha Anbaufläche, der Shiraz.

Der Murray River ist mit 2570 km der längste Fluß Australiens. Jedoch nur die letzten 650 Km fließt er durch Südaustralien, denn der größte seines Verlaufes bildet die Grenze zwischen NSW und VIC. Die landschaftlich reizvollsten Abschnitte kann man bei einer Tour mit dem Raddampfer oder auf einem zu mietenden Hausboot genießen.

Kangaroo IslandKangaroo Island ist, mit etwa 4500 Km², drittgrößte Insel Australiens und ein Naturparadies, etwa 110 km südwestlich von Adelaide. Mit der Fähre von Cape Jervis (2 ½ Stunden) oder mit kleinen Flugzeugen (30 min) kann man die Insel erreichen. Durch die Abgeschiedenheit haben hier viele Tierarten überlebt, die auf dem Festland bereits ausgestorben sind. Neben einer schönen Flora können Emus, Koalas, Possums, Papageien, Schnabeltiere, Zwergpinguine, u.a. bepbachtet werden. Eine weitere Besonderheit dieser Insel ist der Honig aus den Pollen hier wachsender Eukalyptusbäume.

Mit Kingscote wurde 1804 eine erste Siedlung auf Kangaroo Island angelegt, die hauptsächlich von ehemahligen Sträflingen und Robbenfängern bewohnt war. Eine weitere planmäßige Besiedlung und damit die Ernennung von Kingscote zur Haupstadt Südaustraliens, scheiterte an zu geringen Trinkwasservorräten.

Fast im Zentrum Südaustraliens gelegen, ist die Opalstadt Cooper Peddy. Die Wohnungen und Ladenräume wurden unterirdisch in den Berg geschlagen, um sich gegen die große Hitze zu schützen. Noch heute wird dort nach Opalen gegraben, die man auch als Souvenirs erstehen kann.

 

update 04/04/22 4:40 PM

Home